24Option Erfahrungen

24option Erfahrungen – seriöser Forex Broker?

Jetzt zu 24option

Ob 24option seriös ist oder nicht, das lässt sich nur durch einen guten Test herausfinden. Lesen Sie hier die Ergebnisse.

Da es sich beim Forex- und CFD-Handel beim Broker 24option noch um ein relativ junges Angebot handelt, halten sich die 24option Erfahrungen noch in Grenzen. Allerdings gibt es bis dato auch keine Hinweise, dass es sich bei 24option um Abzocke handelt oder jemand andere negative Erfahrungen mit dem Broker gesammelt hat. Der Handel mit Währungspaaren und Differenzkontrakten ist eine spekulative Anlageform mit hohen Renditechancen und entsprechend hohen Risiken. Umso wichtiger ist es, sein Handelskapital einem zuverlässigen Broker anzuvertrauen. 24option ist einer der weltweit größten und gefragtesten Online-Broker.

Lesen Sie was Kunden an diesem Broker besonders schätzen:

  • offizielle Regulierung und Lizensierung durch die CySEC
  • Positive Erfahrungen gibt es auch mit dem Support – gute Erreichbarkeit und gute Beratungsleistungen sind hier die häufigsten genannten Punkte.
  • Sämtliche Informationen rund um die Handelskonditionen sind auf der Webseite übersichtlich und in Deutsch dargestellt – gute Verständlichkeit und Transparenz der Informationen ist dadurch gewährleistet.
  • Ein weiterer Punkt, weshalb sich viele Anleger für 24option und nicht für einen anderen Broker entscheiden, ist das einfache und unkomplizierte Handeln von Währungspaaren, Aktien, Indizes und Rohstoffen über Differenzkontrakte auf der Plattform.
  • Keine deutsche Niederlassung; in Deutschland befindet sich jedoch ein Vertretungsbüro

Besonders in Anbetracht der Tatsache, dass 24option offiziell reguliert ist, ergibt sich bisher ein sehr positives Bild aus allen gesammelten 24option Erfahrungen. Aber das muss natürlich nicht zwingend auch so bleiben. Durch die persönlichen User Erfahrungen zu 24option können wir sowohl positive als auch mögliche negative Tendenzen aufgreifen und so ein umfassendes Bild zum Forex- und CFD-Broker präsentieren

Themenübersicht:
1. Was spricht für 24option als Broker?
2. Fazit zu 24option: gelungenes Gesamtpaket
3. Tipps: Darauf ist bei der Suche nach einem Broker zu achten
4.Fazit: Vergleiche sind hilfreich

Jetzt zu 24option

Was spricht für 24option als Broker?

Die Tatsache, dass ein 24option Betrug mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann, ist natürlich nicht das einzige Argument, welches für den Broker spricht. So gibt es zahlreiche Leistungen und Konditionen, durch die der Broker überzeugen kann. Wer bereits eigene 24option Erfahrungen gemacht hat, dem wird sicherlich positiv aufgefallen sein, dass der Broker schon seit geraumer Zeit durch die zypriotische Finanzaufsicht CySEC reguliert wird. Darüber hinaus stehen mit der brokereigenen Plattform und dem bewährten MetaTrader 4 gleich zwei Plattformen bereit, die zahlreiche hilfreiche Funktionen beinhalten. Ferner wird vom Broker ein Demokonto bereitgestellt, mit welchem alle Funktionen der Handelplattform unter realistischen Bedingungen getestet werden können. Zwar muss zunächst ein Echtgeldkonto eröffnet werden, die Mindesteinzahlung von 100 Euro muss jedoch für die Nutzung des Demokontos nicht geleistet werden. Erst wenn die Kunden sich entscheiden sollten, auf ein Live-Konto umzusteigen, ist dieser 24option Mindesteinsatz erforderlich.

Wir haben uns den Broker generell etwas genauer angesehen und möchten heute unsere Erfahrungen mit 24option teilen.

Der Broker 24option wurde im Jahr 2010 gegründet und hat es in den letzten Jahren geschafft, sich einen guten Namen in der Branche zu machen. Mittlerweile zählt 24option zu den gefragtesten Anbietern in Europa. Einer der wohl größten Eigenschaften, den der Anbieter gegenüber der Konkurrenz hat, ist der Bezug zur deutschen Sprache. Sowohl die Plattform als auch der Support stehen in deutscher Sprache zur Verfügung.

Boris Becker tradet mit 24Option

Selbst Boris Becker tradet mit 24Option

Der Broker 24option wurde im Jahr 2010 gegründet und hat es in den letzten Jahren geschafft, sich einen guten Namen im Bereich der Binären Optionen zu machen. Einer der wohl größten Eigenschaften, den der Anbieter gegenüber der Konkurrenz hat, ist der Bezug zur deutschen Sprache. Sowohl die Plattform als auch der Support stehen in deutscher Sprache zur Verfügung.

  1. Die Regulierung von 24Option

Die Regulierung eines Brokers ist grundsätzlich ein wichtiges Thema und auch bei den Erfahrungen mit 24option haben wir natürlich darauf geachtet, hier einen zweiten Blick zu riskieren. Eigentlich wurde 24option mit dem Hauptsitz auf Zypern gegründet. Das ist nicht untypisch, denn die meisten Broker für Binäre Optionen werden auf Zypern gegründet. Das heißt aber nicht, dass 24option nicht seriös ist oder hier ein 24option Betrug vermutet werden sollte. Durch den Sitz auf Zypern erfolgt eine Regulierung nach den Vorgaben der EU.

Regulierung 24Option

Sicherheit wird bei 24Option groß geschrieben

Diese erfolgt durch die CySEC. Die Cyprus Securities and Exchange Commission legt großen Wert auf eine regelmäßige Kontrolle der Broker. Diese müssen in bestimmten Abständen Vorgaben erfüllen, damit die Regulierung bestehen bleibt. Nur dann dürfen die Broker auch mit der Regulierung werben. Die CySEC steht für die Überprüfung vom Umgang mit den Kundengeldern sowie den Kundendaten.

  1. Großes Handelsangebot für die Trader

Bei 24option können die Kunden mit CFDs auf Forex, Aktien, Rohstoffe und Indizes handeln. Dabei finden sich in allen Bereichen genügend Basiswerte, um auch beim automatisieren Handel regelmäßig Handelssignale zu erhalten und so die geplante Strategie gut umsetzen zu können. Die einzelnen Asset-Klassen können in der Handelsplattform separat angewählt werden und auch eine eigene Auswahl der bevorzugten Basiswerte können die Trader sich zusammenstellen.

Der Vorteil liegt natürlich vor allem darin, dass sich so innerhalb von kurzer Zeit teilweise hohe Gewinne einfahren lassen; allerdings geht der Handel auch immer mit einem Verlustrisiko einher. Die Auswahl der Basiswerte ist zwar übersichtlich gehalten, deckt jedoch alle wichtigen Majors ab und auch einige seltenere Basiswerte sind bei 24option zu finden.

  1. Handelskonditionen sind vergleichsweise kundenfreundlich

Zu den weiteren positiven Erfahrungen mit 24option gehören definitiv die Handelskonditionen. Die 24option Gebühren für das Trading werden in Form von festen Spreads berechnet, deren Höhe vom gewählten Basiswert und von der Art des Handelskontos abhängt. Die Trader können aus fünf unterschiedlichen Kontotypen wählen, so dass hier sowohl für Kleinanleger, als auch für professionelle Investoren ein geeignetes Handelskonto vorhanden ist. Die Mindesteinzahlung für das Basic-Konto beträgt 100 Euro, für die anderen Kontotypen werden entsprechend höhere Einzahlungsbeträge vorausgesetzt. Selbstverständlich ist es jederzeit möglich, das 24option Konto löschen zu lassen, wenn kein Interesse mehr am Handel besteht.

Hilfreich ist gerade für Anfänger der umfangreiche Lernbereich, der über die Webseite aufrufbar ist. Als Mindesteinlage gibt 24option einen Betrag in Höhe von 100 Euro vor. Das ist ein durchschnittlicher Betrag für Forex- und CFD-Broker. Zwar gibt es durchaus auch Anbieter, wo die Mindesteinlage auch geringer ist. Dennoch ist der Betrag von 100 Euro durchaus fair und auch für Einsteiger machbar. Ein Blick auf die zu erzielenden Gewinnmöglichkeiten zeigt, dass 24Option auch hier gute Möglichkeiten bietet. Der Handel erfolgt mit einem Hebel bis zu 1:200. Dadurch kann ein vielfaches des auf dem Trading-Konto vorhandenen Geldes eingesetzt werden, was sich natürlich entsprechend auf die Ergebnisse auswirkt. Wo hohe Gewinne winken, besteht auch immer ein erhöhtes Risiko des Komplettverlustes des Kapitals.

  1. Die Handelsplattform in der 24option Erfahrung

Bei den 24option Erfahrungen haben wir auch einen Blick auf die Handelsplattform geworfen. Für den Trader ist die Handelsplattform ein wichtiger Bereich, denn schließlich ist sie die Grundlage für alle Trades. Bei 24option steht eine webbasierte Handelsplattform zur Verfügung. Auch der beliebte MetaTrader 4 kann heruntergeladen und verwendet werden. Beide Handelsplattformen können mit dem 24option Demokonto getestet werden.  Eine besonders vorteilhafte Funktion ist die Möglichkeit des mobilen Handels. In der heutigen Zeit ist der mobile Handel ein wichtiger Faktor. Viele Trader möchten gerne auch von unterwegs auf ihren Account zugreifen und diesen nutzen können.

Die webbasierte Plattform passt sich problemlos an die verschiedenen Endgeräte an. Egal, ob über den PC, das Tablet oder das Smartphone online gegangen wird – die Plattform ist auf jedem Gerät einsetzbar. Im 24option Test zeigt sich auch, dass die Plattform besonders übersichtlich gestaltet ist. Eine einfache und intuitive Bedienung sorgt dafür, dass selbst Einsteiger sich schnell hier zurechtfinden können. Zusätzlich zu der anpassbaren Handelsplattform bietet 24option auch noch eine App für den mobilen Handel. Diese wird kostenfrei zur Verfügung gestellt.

 

Plattform 24Option

Die Handelsplattform ist auf allen PCs lauffähig

  1. Attraktives Zusatzangebot

24option bietet neben dem eigentlichen Trading viele weitere hilfreiche Services, die mit einem großen Vorteil für die Kunden einhergehen. Der Wirtschaftskalender sorgt dafür, dass wichtige Ereignisse mit Einfluss auf die Handelskurse bei der Strategieplanung berücksichtigt werden können. Mit täglichen Marktberichten und Kursanalysen von Finanzexperten erhalten die Händler ebenfalls wertvolle Impulse bei der Planung und Umsetzung ihrer eigenen Trades.

  1. Die Anmeldung und Einzahlung bei 24option

Bei einem 24option Betrug würde es natürlich auch Ungereimtheiten bei der Anmeldung und der Einzahlung geben. Daher haben wir hier ebenfalls einen Test durchgeführt und können sagen, dass 24option seriös arbeitet. Die Anmeldung geht einfach vonstatten. Über ein Onlineformular kann sich angemeldet werden. Hier ist es notwendig, die persönlichen Daten zu hinterlassen. Bevor die erste Auszahlung beantragt werden kann, muss eine Verifizierung stattfinden. Damit sichert sich der Broker ab, dass es sich bei dem Trader auch wirklich um die Person handelt, die ihre Daten hier hinterlassen hat. Die Verifizierung erfolgt als Nachweis über die Kopie des Personalausweises oder eine Stromrechnung, auf der die Daten zu finden sind.

24option ist ein preisgekrönter Broker

24option ist ein preisgekrönter Broker

Interessant ist bei der 24option Erfahrung auch die Vielfalt bei den Einzahlungsmöglichkeiten. Hier ist wirklich für jeden etwas mit dabei, denn der Broker bietet eine große Auswahl an Varianten an. Unter anderem ist eine Einzahlung möglich mit:

  • Visa
  • MasterCard
  • Skrill
  • SofortÜberweisung
  • WireTransfer
  • Paysafe card
  • Giropay
  • Moneta

Jetzt zu 24option

  1. Das Demokonto – Erfahrungen mit 24option

Auch dem Demokonto haben wir uns gewidmet. Genau wie Einsteiger, aber auch Fortgeschrittene beim Trading mit binären Optionen gerne ein Binäre Optionen Demokonto nutzen, macht auch ein 24option Demokonto für Forex- und CFD-Trader Sinn. Die Eigenschaften liegen hier auf der Hand. Gerade wer noch nie mit Forex und CFDs gehandelt hat, der möchte sich erst einmal einen Überblick verschaffen. Was muss ich tun? Wie funktioniert die Handelsplattform? Welche Strategie kann wirklich erfolgreich sein? Nun kann dafür natürlich durchaus das eigene Kapital eingesetzt werden. Dabei läuft der Trader aber auch Gefahr, eben dieses Kapital zu verlieren. Das lässt sich durch die Nutzung von einem Demokonto vermeiden. Dennoch ist es längst nicht selbstverständlich, dass ein Broker auch ein Demokonto zur Verfügung stellt. Die 24option Erfahrung zeigt, dass der Broker zu den Anbietern gehört, die durchaus ein Demokonto zur Verfügung stellen. Das ist auf den ersten Blick jedoch nicht erkennbar. Wer das Demokonto des Anbieters nutzen möchte, der muss sich erst anmelden und ein Handelskonto eröffnen. Anschließend kann mit dem Kundensupport in Kontakt getreten werden, der dann das Demokonto einrichtet.

  1. Der Bildungsbereich bei 24option

Ebenso wie bei dem Demokonto profitieren auch bei den Bildungsangeboten eines Brokers nicht nur die Einsteiger. Der Forex- und CFD-Handel ist ein breites Feld, bei dem sich immer weitergebildet werden kann. Daher ist ein Broker, der ein breit gefächertes Bildungsangebot zur Verfügung stellt, durchaus eine gute Wahl. Die Erfahrungen mit 24option haben gezeigt, dass der Broker hier durchaus viele Möglichkeiten zu bieten hat. Der Bildungsbereich ist dabei in drei Abschnitte unterteilt. So gibt es hier:

Die Grundlagen: Hier werden Webinare zur Verfügung gestellt, die den Einstieg in den Handel mit Binären Optionen leichter machen. Unter anderem gibt es hier Tipps und Hinweise zum Handeln an sich, zu den Kursen und Charts und zum globalen Handel.

Die Mittelstufe: Wer bereits ein paar Erfahrungen beim Handel sammeln konnte, der ist sicher in der Mittelstufe gut aufgehoben. In diesem Bildungsbereich werden verschiedene Techniken vermittelt. Es gibt Informationen zu unterschiedlichen Strategien und dazu alles rund um die Trendsignale. Ideal also für Trader, die den nächsten Schritt gehen möchten.

Für Fortgeschrittene: Auch fortgeschrittene Trader sind noch längst nicht am Ende ihrer Erfahrungen angekommen. Selbst dann, wenn bereits eine Strategie besteht, kann diese durchaus noch verbessert werden. In diesem Fall kann es helfen, im Bildungsbereich für Fortgeschrittene zu stöbern. Hier ist es möglich, unterschiedliche Strategien zu testen und so noch bessere Erfolge einzufahren.

Weiterbildung 24Option

Das Weiterbildungsangebot ist vielfältig

Für Fortgeschrittene: Auch fortgeschrittene Trader sind noch längst nicht am Ende ihrer Erfahrungen angekommen. Selbst dann, wenn bereits eine Strategie besteht, kann diese durchaus noch verbessert werden. In diesem Fall kann es helfen, im Bildungsbereich für Fortgeschrittene zu stöbern. Hier ist es möglich, unterschiedliche Strategien zu testen und so noch bessere Erfolge einzufahren.

  1. Der Support bei 24option

Die 24option Erfahrungen diverser Trader enthalten natürlich auch Informationen rund um den Support des Brokers. Der Support eines Brokers für Binäre Optione nimmt für Trader einen hohen Stellenwert ein. Grund dafür ist allein schon der Fakt, dass vor allem Einsteiger den Support häufig in Anspruch nehmen müssen, wenn sie nicht weiterwissen oder unsicher sind, ob sie alles richtig machen. Dabei kommt dem Händler besonders entgegen, dass der Support in deutscher Sprache angeboten wird. Zudem ist es möglich, auf verschiedenen Wegen mit dem Support in Kontakt zu treten. Besonders beliebt ist der Live-Chat. Innerhalb weniger Minuten erhalten Trader hier eine Antwort auf ihre Fragen. Auch ein Telefon-Support steht zur Verfügung.

  1. 24option seriös oder nicht?

Anhand der 24option Erfahrungen können wir interessierten Tradern die Frage beantworten, ob 24option seriös ist oder nicht. Natürlich bleibt es nicht aus, dass Trader, die vielleicht Geld verloren haben, 24option Betrug unterstellen. Tatsächlich gibt es durchaus einige Beiträge, wo von Betrug die Rede ist. Durch unsere 24option Erfahrungen und die Erfahrungsberichte der Kunden können wir jedoch beruhigen. Wir sehen keinen Anlass, den Broker nicht als seriös einzustufen. Es handelt sich durchaus um einen Anbieter, der schon lange am Markt tätig ist, mit schnellen Auszahlungen und einem guten Angebot zu überzeugen weiß. Wer bisher noch unsicher war, ob 24option eine gute Wahl darstellt, der kann also durchaus beruhigt ein Konto eröffnen.

Jetzt zu 24option

Fazit zu 24option: gelungenes Gesamtpaket

Insgesamt betrachtet bietet der Broker 24option ein rundum gelungenes Paket an, welches sowohl für Anfänger als auch für professionelle Trader interessant ist. Zu den Highlights gehören sicherlich die große Auswahl an Basiswerten sowie der umfangreiche Lern- und Weiterbildungsbereich, der für Neulinge sehr interessant sein dürfte.

Wir wollen so vielfältige und aussagekräftige Informationen wie möglich zur Verfügung stellen. Die Frage „24option Betrug, Abzocke oder seriös?“ können wir nur anhand von vorliegenden Kundenerfahrungen mit 24option objektiv beantworten. Haben auch sie bereits mit 24option Erfahrungen gesammelt? Helfen sie mit ihren Erfahrungen anderen Lesern und hinterlassen uns ihren 24option Erfahrungsbericht. Dies kann anderen Tradern dabei helfen, den richtigen Broker für Forex und CFDs zu finden.

Tipps: Darauf ist bei der Suche nach einem Broker zu achten

Die 24option Erfahrungen machen deutlich, dass es sich bei dem Anbieter durchaus um einen Broker handelt, der eine gute Wahl darstellt. Dennoch möchten wir noch einige Tipps mit auf den Weg geben, die generell für die Auswahl von einem Broker wichtig sind, egal ob es sich um einen Broker für binäre Optionen, oder einen Forex- und CFD-Broker wie 24option handelt.

  1. Die Leistungen

Sowohl die Konditionen als auch das Angebot sind ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung für oder gegen einen Broker. Sowohl die Konditionen als auch die Leistungen sollten ganz in Ruhe miteinander verglichen werden. Was bietet der eine Broker, was hat der andere Broker nicht? Dabei sollten sich Trader auch immer die Frage stellen, was sie sich von ihrem Broker wünschen. Während der eine Trader gerne aus einer Vielzahl an Assets auswählt, entscheidet sich der andere Trader lieber für ein übersichtliches Angebot. Hier ist jeder ganz individuell, wie auch die Broker selbst.

24option stellt auch eine App zur Verfügung

24option stellt auch eine App zur Verfügung

  1. Die Gebühren

Jeder Gewinn beim Trading wird durch die Kosten geschmälert. Daher sollte der Trader bereits bei der Auswahl des Brokers darauf achten, hier möglichst geringe Gebühren zu haben. Ein guter Broker arbeitet mit einer transparenten Gebührenübersicht. In der Regel gibt es eine Mindesteinlage sowie ein festgelegtes Mindesthandelsvolumen. Diese können von Broker zu Broker ganz unterschiedlich sein. Bei den Einzahlungen reichen die Angebote von keinen Vorgaben über 100 Euro Mindesteinlage bis hin zu 500 Euro Mindesteinlage. Gerade für Einsteiger ist es oft wichtig, möglichst wenig Kapital einsetzen zu müssen. Die Gebühren sollten einen Faktor bei der Entscheidung darstellen, sie sollten jedoch nicht ausschließlich zu einer Entscheidung führen.

  1. Die Orderfunktionen

Durch verschiedene Orderfunktionen lassen sich die Trades so platzieren, dass die entsprechende Position zu genau festgelegten Bedingungen geöffnet beziehungsweise geschlossen wird. Da die Broker miteinander in Konkurrenz stehen, ist es keine Seltenheit, dass hier auch bei den Brokern ganz unterschiedliche Orderfunktionen angeboten werden, auch wenn die meistgenutzen Funktionen wie beispielsweise Stopp Loss, Trailing Stopp und verschiedene Limit Orders mittlerweile bei den meisten Anbietern vorhanden sind.  Es kann sich also durchaus lohnen, hier die verschiedenen Funktionen zu vergleichen. Auch wenn Einsteiger erst einmal oft mit wenigen Orderfunktionen auskommen, so kann dies mit zunehmenden Erfahrungen durchaus sein, dass man sich andere Varianten wünscht. Dann den Broker wechseln zu müssen ist natürlich alles andere als angenehm. Daher ist es besser, direkt bei der Suche nach einem Anbieter die Vielfalt der angebotenen Funktionen im Blick zu haben.

  1. Die Kosten und möglichen Gewinne im Blick haben

Neben den Gebühren sind natürlich auch die möglichen Gewinne ein wichtiger Faktor. Diese hängt natürlich in erster Linie vom Handelserfolg des Traders ab, aber auch die Kosten des Brokers spielen hierbei eine wichtige Rolle. Je höher die Gebühren, desto mehr Profit muss der Händler erwirtschaften, um nach Abzug aller Kosten einen Gewinn verbuchen zu können. Hierbei sind die Handelsgebühren, aber auch Kosten für Kontoführung, Inaktivität und ähnliches zu beachten. Bei einigen Kontotypen wird zum Beispiel auch eine Gebühr bei der 24option Auszahlung fällig.

  1. Die handelbaren Werte

Neben den Trading Optionen ist natürlich auch interessant zu wissen, welche handelbaren Werte ein Broker zu bieten hat. Bei den Währungspaaren werden hier in der Regel zwischen 30 und 90 Paare angeboten, es gibt aber auch Broker, die sogar noch mehr Auswahl bieten. Beim CFD-Handel ist die Auswahl meistens noch einmal deutlich größer und unterscheidet sich ebenfalls von Broker zu Broker.

  1. Die Handelsplattform

Eine weitere Grundlage für die Entscheidung für einen Broker sollte die Handelsplattform sein. Hier muss sich der Trader wohlfühlen und auch schnell zurechtfinden. Beliebt ist der Metatrader, aber auch Plattformen, die von den Brokern selbst entwickelt wurden, können durchaus einen besonderen Charme haben.

Fazit: Vergleiche sind hilfreich

Mit den 24option Erfahrungen können wir den Broker durchaus empfehlen. Wer sich dennoch gerne ein Bild vom Angebot auf dem Markt machen möchte, der liegt mit einem Brokervergleich durchaus richtig.

Jetzt zu 24option

[ratings]

Summary
Reviewed Item
24option
Author Rating
51star1star1star1star1star